ATTENTION

In Kreisläufen planen, bauen und betreiben verlangt ein Umdenken in der Baubranche. Themen wie die Wiederverwendung von Flächen und Materialien, der Umbau und die Umnutzung bestehender Gebäude, die Entwicklung neuer Verwertungstechnologien und Fügeverfahren sowie die Weiterentwicklung von BIM und eines materiellen Gebäudepasses werden zunehmend relevanter.

Um KMUs im Bausektor in dieser Transformation zu begleiten, wird im Rahmen des EU geförderten Interreg Italien Österreich Projekts „ATTENTION“ ein Netzwerk an Dienstleistungszentren geschaffen.

Betonrecycling auf Baustelle
Foto (c) REGRUB Emil Jovanov

Was bedeuted Kreislaufwirtschaft für Bauunternehmen?

Die einzelnen „HUBS“ des grenzüberschreitenden Netzwerks ermöglichen den Zugang zu neuesten Entwicklungen in den Bereichen Architektur, Technologie und Materialien und unterstützen Unternehmen in konkreten Fragestellungen:

Was bedeutet Kreislaufwirtschaft für mein Unternehmen? Wie schafft mein Unternehmen es vermehrt Sekundär-Rohstoffe einzusetzen? Wir können die angeboten Projekte und Produkte kreislauffähiger werden? Welche umgesetzten Beispiele gibt es bereits? Welche rechtlichen nationalen und EU-Vorgaben betreffen mein Unternehmen konkret?

Ziel des Projektes ist die Verbesserung der Kompetenzen der involvierten Unternehmen im Bausektor.  Neben der Schaffung der Dienstleistungszentren werden Schulungen, Seminare und Informationsveranstaltungen für Multiplikatoren und Bauhandwerk angeboten.

Projektlaufzeit:

01.01.2024 - 31.12.2025

Förderung:

EU Interreg Italia - Österreich

Projektkoordination:

t2i - Technologie Transfer und Innovation s.c.   a r.l.

Projektpartner:

Eurac Research / Camera di Commercio Industria artigianato agricoltura di Treviso Belluno  / Uni Innsbruck / ANCE FVG / Zukunftsagentur Bau

Förderung

Projektpartner