Verwaltung Beilngries

Für die Schmidt-Seeger GmbH mit dem Standort Beilngries sollte ein neues Verwaltungsgebäude für ca. 150 Mitarbeiter errichtet werden. Der Bau gliedert sich in einen fünfgeschossigen Verwaltungstrakt und eine zweigeschossige Eingangshalle für Zugangs- und Allgemeinfunktionen.

Bauherrschaft

Schmidt-Seeger GmbH

Fertigstellung

2009

Fachplanung

IB Többen, München

ZAB
Boesel Benkert Hohberg Architekten, München
Bauteilaktivierung
Bauteilaktivierung
Heizung + Kühlung
Heizung + Kühlung
Lüftung
Lüftung
Nutzungsflexibilität
Nutzungsflexibilität

Für die Schmidt-Seeger GmbH mit dem Standort Beilngries sollte ein neues Verwaltungsgebäude für ca. 150 Mitarbeiter errichtet werden. Der Bau gliedert sich in einen fünfgeschossigen Verwaltungstrakt und eine zweigeschossige Eingangshalle für Zugangs- und Allgemeinfunktionen. Die 4 Büroebenen werden durch das Großraumkonzept und den zentralen Kombizonen als Ort der Begegnung mit Teeküchen und Kopierboxen realisiert. Der Einsatz von mobilen Trennwänden ermöglicht die variable Nutzung, auch für Veranstaltungen mit hohen Teilnehmerzahlen. Die geforderte maximale Transparenz der Fassade wurde durch 3-fach Sonnenschutzverglasung mit Blendschutzrollos, entsprechend des heutigen Wärmeschutzstandards, umgesetzt. Klappsenkfensterflügel unterstützen den individuellen Anspruch der Nutzer und ermöglichen bei Bedarf „natürliche Be- & Entlüftung“. Die Sichtbetondecken der Büroebenen erhielten integrierte Heiz-Kühlregister. Eine kontrollierte Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung stellt ein effizientes und behagliches Raumklima sicher. (Textquelle: Boesel Benkert Hohberg Architekten, München)

ZAB
ZAB
ZAB
ZAB